Kunstepochen-Projekt mit Pinsel und Photoshop

Für eine kunstgeschichtliche Ausstellung haben sich die Schülerinnen und Schüler der FOG 12 je mit einem Kunstwerk aus einer Stilepoche beschäftigt. Zu Beginn haben sie ihr eigenes Gesicht mit Hilfe von „Photoshop“ in das Gemälde einmontiert. Anschließend hatte die Klasse die Aufgabe ein eigenes Kunstwerk im Stile der Kunstepoche und des Künstlers anzufertigen. Die Kunstwerke sind hauptsächlich mit Gouache und Acrylfarben auf Karton-Leinwand entstanden. Am Ende des Projektes stellten die Schüler ihre Meisterwerke vor und informierten ihre Mitschüler mit Hilfe einer Powerpointpräsentation über den jeweiligen Künstler und die Stilepoche.

 

Übung: Wie visualisiere ich das „Image“ eines Unternehmens?

Aufgabe:
Denk dir dein eigenes Unternehmen aus und entwickel ein „Image“ dafür. Welche Zielgruppe wird angesprochen? Welcher Stil und welche Stimmung wird angestrebt?

Die Schüler der FOG 12 entwickelten für die Visualisierung ihres Unternehmens „Moodboards“, um die Anmutung, also das „Image“ des Unternehmens, darzustellen. Anschließend wurden passende Logos dazu entwickelt.

Das Moodboard (engl. mood „Stimmung“, board „Tafel“) ist ein wichtiges Arbeits- und Präsentationsmittel in Kommunikations- und Designberufen.

Projekt: “ Kunst aufräumen“

Inspiriert von Peter Pillers Ausstellung „Belegkontrolle“ in der städtischen Galerie Nordhorn, entstand das neue Projekt „Kunst aufräumen“.  Peter Piller ordnete Archivbilder, Luftaufnahmen und Zeitungsbilder nach eigenen Kriterien und schuf somit eine neue Bedeutung der dargestellten Bilder. Ähnlich geht der Schweizer Künstler Ursus Wehrli vor. In seinem Projekt „Kunst aufräumen“ aus dem Jahr 2002, bedient er sich Abbildungen von weltbekannten Kunstwerken um diese zu zerlegen und neu zusammenzusetzen.

Die Fachoberschule Gestaltung (FOG 12) nutzte dieses Prinzip um eigene neue Kunstwerke zu schaffen. So wurden Bilder von Mirò, Kandinsky, Keith Haring, Picasso oder Rizzi mit  mühevoller Photshop- Arbeit und viel Geduld zerlegt und neu geordnet.

Aktion Schutzengel – Plakatwettbewerb

Der Plakatwettbewerb 2015 in der Aktion Schutzengel ist ein Kreativwettbewerb der Polizei Lingen/Emsland. Selbstgestaltete Plakate sollen eine klare Botschaft zur Aktion Schutzengel vermitteln, um schwere Verkehrsunfälle – verursacht durch junge Fahranfänger, auf Grund nicht angepasster  Geschwindigkeit, Alkohol-  Drogeneinfluss zu verhindern.

„Trau dich deinen Mund aufzumachen, um deinen Freund/in vom Fahren unter Alkohol-/ Drogeneinfluss oder von der Raserei abzuhalten. Übernimm Verantwortung“, das ist die Kernaussage der Aktion Schutzengel.

Die FOG 12 hat diese Herausforderung angenommen und mit Hilfe von Photoshop und verschiedenen Maltechniken an dem Wettbewerb teilgenommen. Die Gewinner erhalten Preisgelder von 500€, 300€ und 200€ und werden am 16. Juli bekanntgegeben.